Filmnotiz: Refugee's Welcome

Bruce LaBruce wird erwachsen und inszeniert die heißesten Sexszenen seiner Karriere. Er lässt uns auch über die Bedeutung dessen nachdenken, was wir im Bett tun, und über die Art von Heilung, die Sex bieten kann.

Willkommen bei den Flüchtlingen
Regie: Bruce La Bruce
Deutschland, 2017

Hat Bruce La Bruce endlich erwachsen geworden?

Wäre da nicht der Hinweis am Anfang dieses 22-minütigen Kurzfilms, der für XConfessionshätte ich nie sagen können, wer der Regisseur ist. Sicher, es gibt Skinheads und echten, nicht simulierten Sex - den schärfsten, den er je gedreht hat - aber wo sind die Zombies? Die billigen Schockmomente? Die Außenseiter-Ansprüche? Die augenzwinkernden cinephilen Witze?

Nirgendwo zu finden.

OK, ein bisschen von all dem gibt es, vor allem in der Wendung am Ende; aber das meiste hier ist zärtlich und humanistisch und schlägt Sex als Brücke zwischen politischen, sozialen und persönlichen Welten vor, als einen spezifisch schwulen Pool von Affinitäten, aus dem man Kraft schöpfen kann.

Ein süßer, etwas zwinkriger syrischer Flüchtling (gespielt von einem sehr guten Jesse Charif) wandert durch Berlin und erkundet seine neue Heimat. Er stößt auf ein Café, in dem ein muskulöser, tätowierter Punk Gedichte vorliest. (Unter den Tattoos ist auch ein Guns 'n' Roses-Logo.) Ich erkannte, dass die Sprache, die er sprach, Tschechisch war. Später finden wir heraus, dass er aus Tschechien kommt. ("Ich bin auch ein Ausländer", sagt er dem Flüchtling.) Als er in der Tür steht und zuhört, wird der syrische Junge sofort von dem Punk bemerkt. Sie tauschen einen Blick aus, aber der Flüchtling geht schnell und etwas entnervt weg. (Wir erfahren übrigens nie ihre Namen.)

Auf der Wanderung wird er von einer Bande Skinheads überfallen, was sonst. Der Punk greift ein wie ein Actionheld und rettet ihn - was für einige komische Momente sorgt - und nimmt ihn dann mit nach Hause, um ihn zusammenzuflicken.

Der Punk wäscht dem Flüchtling die Füße, was natürlich zu einer Fußanbetung führt, und dann gibt es eine heiße Sexszene und zwei Spermaschüsse. Die Sorgfalt, Aufmerksamkeit und Demut, mit der der Punk dem Flüchtling die Füße wäscht, weckt in mir ein Gefühl von religiöses Ritual und eine Einladung zur Gemeinschaft.

Dass logischerweise eine befriedigende Sexszene folgt, macht diese Geste radikal. Es ist nicht die Art von Enthüllung, die wir normalerweise in schwulen Filmen mit echtem Sex sehen, wie zum Beispiel in Ich will deine LiebeEloi & Biel, oder Abgewrackt. Es ist ein willkommener Schritt nach vorne von einem Regisseur, der nicht dafür bekannt ist, dass er irgendwelche langweiligen, wenn auch unterirdischen Ideen über die Bedeutung dessen, was wir im Bett tun, und warum, vorantreibt.

Profi-Tipp: Wenn du neu bist bei XConfessionsmelde dich für den Newsletter an und du kannst einen Film kostenlos anschauen.

4 1 Stimme
Beitrag Bewertung
Abonnieren
Benachrichtigen von
Gast

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare
Inline-Feedback
Alle Kommentare anzeigen
0
Was denkt ihr?x

Willst du mehr schwule Filme?

Schließen
Kostenlose vollständige Homosexuell Filme zum Download
DE