Featured Free Gay Movie: Un chant d'amour (Jean Genet, 1950) Frankreich

Wenn du einen Kommentar auf unserer Website hinterlässt, kannst du zustimmen, dass dein Name, deine E-Mail-Adresse und deine Website in Cookies gespeichert werden. Diese dienen deinem Komfort, damit du deine Daten nicht erneut eingeben musst, wenn du einen weiteren Kommentar hinterlässt. Diese Cookies sind ein Jahr lang gültig. Kostenlose Streaming Homosexuell Filme
KLICK FÜR MEHR INFOS ÜBER WÖCHENTLICHE STREAMER

Jede Woche stelle ich ein oder zwei schwule Filme vor, meist etwas schwer zu findendes oder unbekanntes. Es kann ein Kurzfilm, eine Dokumentation oder ein Kunstporno sein! Was auch immer ich in dieser Woche zeigen möchte.

Spenden Sie, wenn Sie möchten oder hinterlasse irgendwo einen Kommentar und ich werde meine gesamte Sammlung kostenlos mit dir teilen. Im Moment sind es etwa 2 TB und es werden jeden Tag mehr.

DER KOSTENLOSE STREAMER DIESER WOCHE

Any day is a good day to watch Jean Genet’s first and only film, Un chant d’amour/A Song of Love, a uniquely and sometimes hilariously erotic b&w totally silent short film.

Genet is probably my favorite author (and my spiritual papa), even though he seems to have been mostly forgotten. I don’t see how he could be even be recognized now by any of the current woke cowards and hypocrites in publishing.

I’m streaming two videos today — Un chant d’amour and an introduction to the film by Jonas Mekas. I’m also providing a free download of a documentary in French about Genet. You will have to join the Telegram channel if you need subtitles. Ask and you shall receive.

The full DVD [Amazon affiliate link] is available in the collection.

Un chant d’amour (French pronunciation: ​[œ̃ ʃɑ̃ damuʁ]; English: A Song of Love) is French writer Jean Genet‘s only film, which he directed in 1950.[1] Because of its explicit (though artistically presented) homosexual content, the 26-minute movie was long banned.

From Wikipedia, the free encyclopedia

Like Genet, Papatakis sees Un Chant d’amour diminished by time, and considers it a “soft” film. At this point, however, the work does exist as a work out there in the world, living on quite independently of its creator’s and producer’s changing feelings about it. For the contemporary spectator this delicate, erotic, questioning film is extremely moving, both emotionally and physically. And the powerful responses it evokes conceivably do retain a revolutionary inspirational potential, for it’s in the way in which the spectator then uses his or her moved body that the story really starts.

Jane Giles in ArtForum

Tritt der Telegram-Gruppe bei

For updates and bonus movies, join Die Cinesexuals auf Telegramm. Abhängen und chatten. Dateien und Websites teilen.

Mitglieder können Anfragen stellen.

Jeder, der der Gruppe beitritt, erhält Zugang zur Free Gay Movies-Sammlung, ohne Fragen zu stellen. Aber du musst dich vorstellen!


Werde Mitglied bei Amazon Prime - Tausende von Filmen und Fernsehsendungen jederzeit ansehen - jetzt kostenlos testen [#commissionsearned]
5 1 Stimme
Beitrag Bewertung
Abonnieren
Wenn du eine Passwortrücksetzung beantragst, wird deine IP-Adresse in der Rücksetzungs-E-Mail enthalten sein.
Gast
0 Kommentare
Inline-Feedback
Alle Kommentare anzeigen
0
Was denkt ihr?x
de_DEDeutsch